Entscheidungsvorblatt
 
VfGBbg: 69/01 Beschluss vom: 20.06.2002 S-Nr.: 474
   
Verfahrensart: Kommunalverfassungsbeschwerde
sonstige
     
entscheidungserhebliche 
Vorschriften:
   
Schlagworte: - Verfahrensverbindung
   
kein Leitsatz
   
Fundstellen:
   
Zitiervorschlag: VerfGBbg, Beschluss vom 20.06.2002 - VfGBbg 69/01 -, www.verfassungsgericht.brandenburg.de

 

VERFASSUNGSGERICHT
DES LANDES BRANDENBURG

VfGBbg
  69/01


IM NAMEN DES VOLKES
B E S C H L U S S

In den kommunalen Verfassungsbeschwerdeverfahren

1. der Stadt Uebigau-Wahrenbrück,
vertreten durch den Bürgermeister,
Markt 11, 04938 Uebigau,

Beschwerdeführerin zu 1.,

Verfahrensbevollmächtigter: Rechtsanwalt S.,

- VfGBbg 54/01 -

2. der Gemeinde Nuthe-Urstromtal,
vertreten durch den Bürgermeister,
Frankenfelder Str. 10, 14947 Nuthe-Urstromtal,

Beschwerdeführerin zu 2.,

Verfahrensbevollmächtigte: Rechtsanwälte W. und E.,

- VfGBbg 69/01 -

betreffend Art. 3 Nr. 3 und 4 des Gesetzes zur Beseitigung des strukturellen Ungleichgewichts im Haushalt (Haushaltsstrukturgesetz 2000 - HStrG 2000) vom 28. Juni 2000 (GVBl. I S. 90) und Art. 1 Nr. 10, 14, 15 und 17 des Zweiten Gesetzes zur Änderung des Kindertagesstättengesetzes vom 07. Juli 2000 (GVBl. I S. 106)

hat das Verfassungsgericht des Landes Brandenburg
durch die Verfassungsrichter Dr. Macke, Prof. Dr. Harms-Ziegler, Havemann, Dr. Jegutidse, Dr. Knippel, Prof. Dr. Schröder und Prof. Dr. Will

am 20. Juni 2002

b e s c h l o s s e n :

Die kommunalen Verfassungsbeschwerdeverfahren zu den Aktenzeichen VfGBbg 54/01 und VfGBbg 69/01 werden verbunden. Führend ist das kommunale Verfassungsbeschwerdeverfahren VfGBbg 54/01.

Dr. Macke Prof. Dr. Harms-Ziegler
Havemann Dr. Jegutidse
Dr. Knippel Prof. Dr. Schröder
Prof. Dr. Will