Entscheidungsvorblatt
 
VfGBbg: 7/18 Beschluss vom: 10.05.2019 S-Nr.: 3903
   
Verfahrensart: Verfassungsbeschwerde
Hauptsache
     
entscheidungserhebliche 
Vorschriften:
- BGB, § 677; BGB, § 683 Satz 1
- ZPO, § 127 Abs. 2 Satz 2; ZPO, § 139 Abs. 2 Satz 1; ZPO, § 567 Abs. 1
- VerfGGBbg, § 13; VerfGGBbg, § 31; VerfGGBbg § 45 Abs. 1 Satz 1; VerfGGBbg, § 47 Abs. 1
- VwGO, § 92 Abs. 3
   
Schlagworte: - materielle Subsidiarität
- unzureichende Begründung
- Beschwerdefrist
- Zwischenentscheidung
- Geschäftsführung ohne Auftrag
- Zurückweisung eines Befangenheitsantrags
- Teilrücknahme der Verfassungsbeschwerde
- rechtliches Gehör
- Anhörungsrügeschrift nicht eingereicht
- Überraschungsentscheidung
- Hinweispflicht
- Einreichung von Unterlagen durch Beteiligte
   
kein Leitsatz
   
Fundstellen: NJW, Juli 2019, Heft 28/2019, S. 2015
   
Zitiervorschlag: VerfGBbg, Beschluss vom 10.05.2019 - VfGBbg 7/18 -, verfassungsgericht.brandenburg.de

 

VERFASSUNGSGERICHT
DES LANDES BRANDENBURG

VfGBbg
  7/18